Goldpreis: China & die aktuelle Gerüchteküche

China war und ist am Aktienmarkt immer für Gerüchte gut – und letzte Woche war es das auch für den Goldmarkt.Sowohl russische als auch chinesische Zeitungen bereichtete, dass China 191 Tonnen Gold – was der IWF verkaufen möchte – erwerben würde. Die Gerüchte gingen sogar soweit, dass China das Gold bereits gekauft hätte. Letztlich kamen von der chinesischen Regierung Dementi.

Trotzdem ist das ganze recht positiv, weil:
1. China hat riesige Dollar-Reserven – eine Umschichtung in Gold würde eine nicht unerhebliche Risikodiversifikation bewirken.
2. An vielen Gerüchten ist zumindest ein wahrer Kern.
und 3. Wer glaubt schon Dementis der chinesischen Regierung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen