Goldpreis aktuell: Anstieg geht weiter

Ende letzter Woche war der Goldpreis kurzzeitig unter 1100 Dollar gerutscht.  So schienen insbesondere die negativen US-Konjunkturdaten (Erstanträge Arbeitslosenanhilfe). Einige Analysen sehen auch die Sorgen um Griechenland als Ursache der Schwäche.

Gerade letzterem Punkt wollen wir aber entschieden widersprechen: Gerade in der Angst um die Stabilität des Euro liegt ein Grund – nämlich der Wunsch nach Sicherheit – den Gold befriedigt und daher zum weiteren Preisanstieg führt und führen wird.

Weitere aktuelle Daten – die schon eher auf den Preis drücken – kommen aus Indien: die Goldimporte 2009 fielen (lt. World Gold Council) erstmals seit 1997 unter 500 Tonnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen