Stefan Nürrenfried

Neues Produkt: Gold-Optionsscheine

Als Gold-interessierter Anlege stellt sich immer wieder die Frage nach dem Anlageinstrument. Gold-ETFs erfreuen sich aktuell hoher Beliebtheit, aber auch physisches Gold. Zudem gibt es Minenbetreiber-Aktien, Optionsscheine, Zertifikate etc. Aktuell gibt es eine Neuemission der Deutschen Bank: Gold-Optionsscheine. Außerdem sif Euro-Basis also ohne Währungsrisiko - auf den ersten Blick.Die Experten vom Investor Verlag haben sich die Instrumente angesehen und bewerten Sie etwas skeptisch - haben aber das Konstrukt wohl aber doch nicht recht begriffen. Daher hier unser Fazit:

1. Das Währungsrisiko bleibt. Da der Goldpreis in Dollar notiert.Eine Quanto-Absicherung besteht nicht. Es ist quasi “nur Kosmetik”, dass man den Europreis als Underlying nimmt.

2. Die Scheine (z.B: DB6UST) sind noch recht weit aus dem Geld (Basispreis 900 Euro) und jhaben damit einen hohen Zeitwertverlust.

Insofern scheinen - wie so oft Hebelzertifikate oder CFDs die bessern Anlageinstrumente - So man einen Hebel > 1 wünscht.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben